Loading…

Gartentipps vom Sepp

September 2019

Rasen: Zeitlich ist es gerade günstig einen Rasen anzulegen bzw. auszurollen. Zier-Beerensträucher: Letzte Heckenschnitte sollten durchgeführt werden. Stecklinge von einjährigen Trieben sind möglich! Obstbäume: Ernte inkl. Fruchtmumien und Fallobst sollten entsorgt werden. Stauden: können jetzt geteilt werden. Winterharte Einjährige, wie z. B. Kornblumen, Ringlblumen oder Rittersporn können gesät werden, damit sie nächstes Jahr zeitgerecht blühen.

August 2019

Beerensträucher: Nach der Ernte Himbeer-Ruten abschneiden. Sommerhimbeeren tragen auf einjährigen Ruten. Herbsthimbeeren auf neuen Ruten. Obst: Grünschnitt bei Obstbäumen vornehmen. Rasen: Keinen Stickstoffdünger vor allem bei Rasen mehr ausbringen. Blütenstauden abgeblühte Stiele entfernen um den Samenansatz zu verhindern. Buchsbaum: Wer noch einen Buchsbaum hat und ihn behalten will, sollte eine Kontrolle wegen des Buchsbaumzünsler machen. Heuer gibt es bereits die vierte Population.Es gibt im Fachhandel einige Mittel um ihn zu bekämpfen.

Juli 2019

Zier / Beerensträucher: Ribisel können nach der Ernte zurückgeschnitten werden. Obstbäume: Fallobst einsammeln und entsorgen. Ein etwaiger Neuaustrieb sollte formiert werden. Gelbtafeln können aus den Kirschbäumen entfernt werden. Stauden: Rhododendronblüten ausbrechen (Vorsicht bezüglich des Neuaustriebs). Erdbeeren: Für Neupflanzungen kann idealerweise ein Beet, auf dem schon längere Zeit keine Erdbeeren gesetzt wurden, vorbereitet werden. Im Juli können Jungpflanzen ausgegraben und gesetzt werden.

Juni 2019

Obstbäume: Junifall des Obstes ist ein normaler biologischer Vorgang. Abgefallenes Obst entsorgen und bei starkem Obsthang sollte das Obst ausgedünnt werden. Kirschbäume unbedingt nach der Ernte zurückschneiden. Rosen: Verblühte Rosen zurückschneiden, damit ein neuer Blütenansatz entstehen kann. Blumenzwiebel, die nicht an Ort und Stelle bleiben, sollen aus der Erde entfernt und trocken gelagert sowie im Herbst an gewünschter Stelle eingesetzt werden.

Mai 2019

Obst: Zweige mit Triebspitzenmonilia bis ins gesunde Holz zurückschneiden. Zier- und Beerensträucher: abgeblüte Sträucher zurückschneiden (nur Frühjahrsblüher!) Flieder und Zaubernuss, jedoch Palmweide nach der Blüte wegen den Bienen! Rasen: Es bietet sich gut an einen neuen Rasen anzulegen. Zwiebelpflanzen: Dhalien und Gladiolen nach den Eisheiligen setzen. Die erste Population des Buchsbaumzündlers ist auch schon wieder aktiv!

April 2019

Rasen: Der erste Rasenschnitt kann durchgeführt werden, danach sollte der Rasen gedüngt werden. Vertikutieren ist erst nach dem zweiten Rasenschnitt ratsam! Zier und Beerensträuche: Abgeblühte Frühjahrsblüher werden zurückgeschnitten. Zwiebelpflanzen: Von abgeblühten Pflanzen Köpfe und Stiele entfernen, jedoch nicht das Laub abschneiden (einziehen lassen). Rosen sind nun abzuhäufeln und zu düngen.

Februar 2019

Obst: Der Baumschnitt kann fortgesetzt werden. Pfirsichbäume sind anders zu schneiden als übrige Obstbäume, da der Pfirsichbaum bereits Früchte nach einjährigem Trieb trägt. Zier- und Beerensträucher: Auslichten und zurückschneiden. Ribisel auf Johannisbeergallmilbenbefall untersuchen und befallene Zweige ausreißen. Stauden: Alte Ziergräser können nun zurückgeschnitten werden (Achtung auf Neuaustrieb). Zwiebel und Knollenpflanzen: Es zeigen sich die ersten grünen Spitzen der Pflanzen. Es ist nun Zeit die Abdeckung zu entfernen. Futterkästen sind zu entfernen. Vogelmistkästen sind zu säubern.

Jänner 2019

An schneefreien Tagen den Garten von Fallobst säubern. Sollte viel Schnee auf den Sträuchern sein, kann dieser abgeklopft werden. Obst: Hängen noch Fruchtmumien auf den Zweigen so sind diese zu entfernen. An frostfreien Tagen kann mit dem Baumschnitt begonnen werden. Futterhäuschen für Vögel sind regelmäßig mit artgerechtem Futter zu füllen.

November 2018

Leimringe gegen Frostspanner an den Obstbäumen anbringen. Neuplanzungen von Obstbäumen können durchführen. Veredelung ca. 3cm übder dem Boden. Frühjahrblühende Zwiebel und Knollenplanzen setzen und mit feinmaschigem Drahtgitter abdecken (Krähen lieben Knollen). Stauden können jetzt zurückgeschnitten und geteilt werden - Neupflanzung möglich. Kompost umsetzen, so verottet er besser.

Oktober 2018

Leimringe: Jetzt Leimringe an den Obstbäumen gegen Frostspanner befestigen. Die Weibchen klettern sonst den Stamm hoch und überwintern oben in den Bäumen wohingegen die Männchen in der Erde überwintern. Die Männchen fliegen im Frühjahr in die Bäume zu den Weibchen (die Weibchen können nicht fliegen). Obstbäume: Neupflanzungen von Obstbäumen jetzt durchführen. Veredelung von Obstbäumen circa 3 cm über dem Boden. Frühjahrblüher jetzt setzen (z.B. Zwiebel) und mit Reisig abdecken, sonst fressen die Raaben die Zwiebel. Stauden: jetzt zurückschneiden. Neupflanzungen und Teilungen der Stauden sollten ebenso jetzt durchgeführt werden. Kompost umsetzen, so verrottet er.

September 2018

Dickmaulrüßler: Zu Bekämpfung des Dickmaulrüßlers können im Zeitraum von Ende August bis Anfang Oktober Fadenwürmer eingesetzt werden. Rasenpflege: Jetzt ergibt sich noch ein günstiger Zeitpunkt, um einen neuen Rasen anzulegen. Vorallem ergibt sich gegenwärtig der letzte Zeitpunkt für eine Herbstdüngung. Paradeiser: Braunfäule, Kraut sowie Früchte nicht in den Kompost sondern im Restmüll entsorgen. Obstbäume: Fallobst und Mumien gleich vom Baum holen, da sich sonst die Monilia-Krankheit ausbreitet.

August 2018

Buchsbaum: In unserer Anlage gibt es nur noch wenige Buchsbäume. Schuld ist der Buchsbaumzünsler. Wer noch einen Buchsbaum besitzt und diesen behalten möchte, muss den Buchsbaumzünsler unbedingt bekämpfen. Heuer gibt es bereits die zweite Population (bis zu vier im Jahr). Es gibt einige Mittel im Fachhandel um diesen zu bekämpfen. Man kann ebenso die Gespinste und Raupen einsammeln und im Restmüll entsorgen. Dies ist jedoch sehr mühsam. Rasen: Bei großer Hitze soll der Rasen nicht zu kurz geschnitten werden. Der Boden soll feucht gehalten und darüber hinaus soll kein Stickstoffdünger ausgebracht werden. Erdbeeren: Neuplanzungen sollen nicht an der Stelle von den vorherigen Sträuchen gesetzt werden. Himbeeren: Alte Ruten nach der Ernte abschneiden. Nur etwa vier bis sechs Triebe pro Meter belassen.

Juli 2018

Beerensträucher: Ribisl nach der Ernte zurückschneiden. Nach der Ernte von Himbeeren sollen alte Rutten entfernt werden. Weinreben kürzen und Laub ein wenig entfernen, jedoch nicht zuviel so dass die Trauben nicht der Sonne ausgesetzt sind. Obstbäume: Stark tragende Äste stützen und Fallobst einsammeln sowie im Bio-Container entsorgen. Gelbtafeln aus Kirschbäumen entfernen. Stauden: Rhodotentdren Blüten ausbrechen (Achtung auf Neuaustrieb). Es gibt auch erfreulicheszu berichten: Einige neue Mitglieder haben ihre Gärten neugestaltet. Thujen entfernt und dafür Beerensträuche sowie Blütensträuche gesetzt. Darüber hinaus wurden Hochbeete montiert und Kräuter gepflanzt. Leider gibt es auch wieder negativeszu berichten: Einige neue Mitglieder haben ihre Gärten in einen schönen und ordentlichen Zustand erworben und nach kurzer Zeit waren diese ungepflegt. Noch einen Dank an unsere Imkerin und Imker, dass sie uns mit ihren Bienen in unseren Gärten für reichliche Obsternte sorgen.

Juni 2018

Junifall des Obstes ist ein normaler biologischer Vorgang. Abgefallene Äpfel und Birnen müssen entsorgt werden. Man kann jetzt auch einen Schnitt (Grünschnitt) oder Reißen durchführen, solange das Holz grün ist. Kirschbäume, Weichsel und Marillen nach der Ernte zurückschneiden, sofern es notwendig ist. Nach der Blüte von Rosen, wenn ein schönes Holz vorhanden ist, stark zurückschneiden -> fünf Blätter nach außen. Dies ergibt schönere Blüten. Bei Ziersträucher sollte ein Heckenschnitt durchgeührt werden.  Als Fachberater habe ich folgendes an die Vereinsleitung gemeldet:
  • In den Gruppen 5 und 9 soll jeweils ein Kirschbaum entfernt weden, da diese von Käfern befallen sind.
  • Darüber hinaus gibt es erfreuliche Nachrichten. Beanstandene Gärten wurden in Ordnung gebracht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen